Nachrichten

Auswahl
Foto: Oberbürgermeister Ulrich Mädge
 

Oberbürgermeister Mädge (SPD) kritisiert Mini-Erhöhung bei Hartz-IV-Sätzen

Oberbürgermeister Ulrich Mädge (SPD) stimmt in die deutliche Kritik an den angekündigten Veränderungen für Hartz-IV-Leistungen mit ein. „Eine Erhöhung um nicht einmal 5 Euro, für Kinder gar keine Erhöhung der Regelsätze – das ist ein Skandal. Wer das berechnet hat, der nimmt die Bedürfnisse der Menschen nicht ernst.“ Mädge sieht sich auf einer Linie unter anderem mit Sozialverbänden. Vor allem Kinder von allein erziehenden Eltern blieben auf der Strecke. mehr...

 
Foto: SPD-Bundesparteitag in Berlin
 

Andrea Schröder-Ehlers (MdL) und Hiltrud Lotze beim SPD-Bundesparteitag

Zu wenig! So beurteilte die SPD die angekündigte Erhöhung der Arbeitslosengeld II-Regelsätze um lediglich 5 Euro schon gestern auf dem Bundesparteitag in Berlin. Diese Haltung teilen auch Andrea Schröder-Ehlers, MdL, und Hiltrud Lotze, die als Delegierte am Parteitag teilgenommen haben. Sie finden: Eine Erhöhung um fünf Euro ist ein Hohn. Und kritisieren, dass die Regelsätze für die 1,8 Millionen Kinder, die derzeit Sozialleistungen erhalten, nicht angehoben werden. mehr...

 
Rote Karte für Schwarz-Gelb – Grafik: Marco Sievers
 

SPD Lüneburg: Schwarz-Gelb soll Förderung sozialer Projekte verstetigen und sich nicht nur auf Anschubfinanzierungen beschränken!

„Wir fordern die Bundesregierung auf, erfolgreiche Projekte, wie beispielsweise das zur Qualifizierung von Migrantinnen und Migranten zu Kulturmittlern oder das Modellprojekt »Motivierende Vielfalt – ausbildungsorientierte Elternarbeit in Schule und Elternhaus (MoVie)«, weiter zu fördern“, stellt Hiltrud Lotze für den SPD-Ortsverein Lüneburg fest. Sie kritisiert, dass lobenswerte und wünschenswerte Förderprojekte angeschoben, aber dann nicht weitergeführt werden. mehr...

 
Foto: Lüneburger Anti-AKW-Protest in Berlin
 

Viele Lüneburger beim Anti-AKW-Protest in Berlin – 100.000 sagen „Schluss jetzt!“

Kraftvoller Widerstand gegen den schwarz-gelben Atom-Deal mit den Energiekonzernen und Auftakt zu einem „heißen Herbst“ für Angela Merkel: Rund 100.000 Menschen protestierten lautstark und phantasievoll im Berliner Regierungsviertel gegen Laufzeitverlängerungen alter Atommeiler. Darunter auch viele Lüneburger, die mit einem Sonderzug in die Bundeshauptstadt gereist waren. Ein breites gesellschaftliches Bündnis mit klarer Botschaft: „Atomkraft: Schluss jetzt!“ mehr...

 
Foto: Dr. Matthias Miersch, MdB
 

„Atomkraft? – Nein danke!“ – Veranstaltung mit MdB Dr. Matthias Miersch

„Die SPD steht zum Atomausstieg und wird alles tun, um eine Laufzeitverlängerung zu verhindern: Im Parlament, vor den Gerichten und auf der Straße“, sagt der SPD-Bundestagsabgeordnete und umweltpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Dr. Matthias Miersch. Er kommt am Donnerstag, 23. September 2010, auf Einladung der örtlichen SPD nach Lüneburg. mehr...

 
Foto: Oberbürgermeister Ulrich Mädge
 

Oberbürgermeister Mädge fordert: „Krümmel nicht wieder anfahren!“

„Das ist doch Wahnsinn. Krümmel darf nie wieder ans Netz“, fordert Oberbürgermeister Ulrich Mädge (SPD). Er reagiert damit auf eine Ankündigung Vattenfalls. Der Energiekonzern will im Dezember einen Antrag stellen, um das Atomkraftwerk wieder anfahren zu können. Wegen mehrerer Pannen und eines Brandes ist der Meiler in Geesthacht seit drei Jahren fast durchgehend außer Betrieb. mehr...

 
Stadtwerke in Lüneburg – Grafik: Marco Sievers
| 1 Kommentar
 

Thema Stadtwerke: Gründung führt keinen Schritt weiter ins solare Zeitalter

Über Chancen und Risiken von Stadtwerken berieten SPD-Mitglieder und Bürgerinnen und Bürger jetzt auf einer öffentlichen Versammlung des SPD-Ortsvereins Lüneburg. Hintergrund der Diskussion war zum einen eine Studie der Stadtwerke Barmstedt, die für Lüneburg die Gründung von Stadtwerken empfehlen, und zum anderen der Vorschlag von Oberbürgermeister Ulrich Mädge, für Lüneburg eine Solarinitiative zu gründen. mehr...

 
Foto: Andrea Schröder-Ehlers beim Anti-Atom-Protest
 

Landtagsabgeordnete ruft zum Anti-Atom-Protest auf

Vor dem Hintergrund des Vorhabens der Bundesregierung, die Laufzeiten von Kernkraftwerken zu verlängern, und der ungeklärten Frage der Atommüllendlagerung wird am 18. September eine Großdemonstration in Berlin stattfinden. Die Lüneburger Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers (SPD) ruft zur Teilnahme am Protest auf und wird auch selbst an der Demo teilnehmen. mehr...

 
SPD-Kasernenbesuch – Foto: Janneke Daub
 

SPD-Besuch in der Theodor-Körner-Kaserne

Auf Initiative der Landtagsabgeordneten Andrea Schröder-Ehlers besuchten Bundestagsabgeordneter Lars Klingbeil (SPD) und Oberbürgermeister Ulrich Mägde kürzlich die Theodor-Körner-Kaserne in Lüneburg. Klingbeil, der aus dem benachbarten Landkreis Soltau-Fallingbostel kommt und dem Verteidigungsausschuss des Bundestages angehört, nutzte die Gelegenheit, um Meinungen von vor Ort zur momentan debattierten Bundeswehrstrukturreform einzuholen. mehr...

 
Grillwürstchen – Foto: CreAtive, Fotolia.com
 

Einladung zum SPD-Scheunenfest in Häcklingen

Die Lüneburger Sozialdemokraten feiern am Freitag, dem 3. September, ab 17:00 Uhr wieder ihr traditionelles Scheunenfest in Dierßens Scheune am Triftweg in Häcklingen. Dazu sind Nachbarn, Freunde und Mitglieder herzlich eingeladen. „Kinder können sich beim Spielen austoben, die Erwachsenen bei Musik und Bratwurst entspannt ins Wochenende starten“, lautet die Ankündigung von Carmen Maria Bendorf aus dem SPD-Abteilungsvorstand Südstadt. mehr...