Nachrichten

Auswahl
Ulrich Mädge gibt nach dem Wahlsieg erste Interviews
 

Kommunalwahl klar gewonnen: OB Ulrich Mädge erzielt Spitzenergebnis, SPD ist stärkste Fraktion im Rat

Mit 61,3 Prozent der Stimmen wurde Ulrich Mädge als Oberbürgermeister klar bestätigt. „Ein Spitzenergebnis. Die Wählerinnen und Wähler haben eindrücklich bestätigt: Ulrich Mädge ist der Beste für Lüneburg“, so Hiltrud Lotze. „Und die SPD ist mit 40,7 Prozent der Stimmen stärkste Kraft in Lüneburg. Wir sind mit Abstand stärkste Fraktion im Rat. Ich danke allen Wählerinnen und Wählern, die uns Ihr Vertrauen geschenkt haben. Wir werden uns auch in Zukunft mit großem Engagement für das Wohl der Stadt und seiner Bürgerinnen und Bürger einsetzen.“
mehr...

 
Ulrich Mädge
 

Punktsieg für den OB

Beim LZ-Wahlforum in der Ritterakademie war eindeutig Ulrich Mädge, unser Kandidat für den Posten des Oberbürgermeisters, der Sieger nach Punkten. Ulrich Mädge überzeugte durch die Leistungsbilanz seiner 10-jährigen Amtszeit als hauptamtlicher Bürgermeister und setzte Akzente für seine politischen Ziele der nächsten acht Jahre. In der Fragerunde überzeugte er durch Detailwissen und bewies einmal mehr, dass er ein Politprofi ist, der sein Amt mit Herz und Verstand ausübt. mehr...

 
 

Unterschriftensammlung der CDU ist Bauernfängerei!

Der Oberbürgermeister-Kandidat der CDU sammelt derzeit Unterschriften gegen die von E.ON Avacon angekündigten Gaspreiserhöhungen. „Das ist Bauernfängerei. Prof. Dr. Lürssen nutzt die Verunsicherung der Verbraucher aus und gaukelt ihnen vor, ihre Unterschrift auf der Protestliste gegen E.ON Avacon würde irgendetwas bewirken. Dass ein Kandidat - Professor für Betriebswirtschaft! - sich im Kampf um die Wählergunst solch billiger Methoden bedient, ist erschreckend“, so Hiltrud Lotze, Vorsitzende der SPD in Lüneburg.
mehr...

 
 

SOMMER-SPEZIAL 2006 mit der SPD Lüneburg

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Lüneburger SPD wieder ein „Sommer-Spezial“ für alle, die in den Sommerferien einen Blick hinter die Kulissen werfen wollen. Auf dem Programm stehen die Polizeiinspektion Lüneburg, die baumeister programm KG Innendekoration, das Oberverwaltungsgericht Lüneburg und das Niedersächsische Landeskrankenhaus mit der Bildungs-
Gedenkstätte „Opfer der NS-Psychiatrie in Lüneburg“. mehr...

 
 

SPD Lüneburg: Keine Müllverbrennungsanlage vor den Toren Lüneburgs!

Zu dem geplanten Bau eines Heizkraftwerks in Embsen erklären Heiko Dörbaum (Vorsitzender SPD-Stadtratsfraktion) und Hiltrud Lotze (Vorsitzende SPD Lüneburg):
Was hier der Öffentlichkeit als Heizkraftwerk verkauft werden soll, ist in Wirklichkeit eine Müllverbrennungsanlage. Wir lehnen den Bau dieser Anlage vor den Toren Lüneburgs strikt ab. mehr...

 
Hiltrud Lotze
 

SPD Lüneburg: Keine Autobahntrasse im Osten des Stadtgebietes

Die SPD in Lüneburg ist gegen die von der Landesstraßenbauverwaltung Niedersachsen vorgeschlagene Vorzugsvariante der geplanten A 39.
„Die Vorzugsvariante quert im Osten der Stadt weite Teile des bewohnten Stadtgebietes. Sie führt auf der ohnehin schon extrem stark belasteten Ostumgehung in unmittelbarer Nähe an Lüneburger Wohngebieten vorbei und belastet ca. 6000 Menschen erheblich in der Wohnqualität. Die Vorzugsvariante ist deswegen für uns nicht akzeptabel“, so die Vorsitzende Hiltrud Lotze. mehr...