Herzlich willkommen bei der SPD Lüneburg

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
 

SPD in Stadt und Kreis: Wir brauchen die Arena!

„Für uns gilt nach wie vor: Das ‚Lüneburger Land’ braucht diese Arena. Und zwar sowohl für den Bundesliga-Spitzensport der SVG als auch als Event-, Kultur- und Veranstaltungshalle sowie als Halle für den Breitensport.
Gerade im Bereich Kultur schließt die Arena eine Lücke und steigert die Attraktivität von Stadt und Landkreis Lüneburg im Wettbewerb mit den anderen Standorten in der Metropolregion Hamburg.“ mehr...

 
 

Konkrete Schritte vor Ort SPD in Lüneburg will plastikarme Stadt

„Von Willy Brandt stammt der Satz: ‚Es ist wichtiger, im Kleinen etwas zu tun als im Großen darüber zu reden.’ Deshalb wollen wir uns, was den Klimaschutz angeht, auch um die ‚kleinen’ Schritte kümmern und konkret etwas tun.“ So fasst Friedrich von Mansberg, Vorsitzender der SPD in Lüneburg und Mitglied im Vorstand der Ratsfraktion, die Motivation für einen Antrag zusammen, den die Sozialdemokraten zur nächsten Ratssitzung einbringen. mehr...

 
| 2 Kommentare
 

Der Landkreis muss klimaneutral werden SPD in Stadt und Kreis setzt ambitioniertes Ziel

Die Demonstration von ‚Fridays for Future’ am vergangenen Freitag mit mehr als 2.000 Teilnehmer*innen allein in Lüneburg haben aus Sicht der SPD einmal mehr deutlich gemacht: Klimaschutz wird zum zentralen Politikthema im Jahr 2019. Grund genug für die Sozialdemokraten und ihren Landratskandidaten Norbert Meyer, das Thema aufzugreifen und eine konkrete Initiative zu starten: „Willy Brandt hat einmal gesagt: ‚Es ist wichtiger im Kleinen etwas zu tun als im Großen darüber zu reden.’ mehr...

 
 

Wir nehmen unsere Verantwortung an! Rede im Rat der Hansestadt Lüneburg zum Resolutionsantrag der Intitiative „Seebrücke“

Herr Ratsvorsitzender, Herr Oberbürgermeister, meine Damen und Herren,
Rettung aus Seenot ist ein Menschenrecht, Selbstverständlichkeit, eine Pflicht. Und wohl niemand in diesem Raum wird wohl ernsthaft auf die Idee kommen, das was da im Mittelmeer passiert, ginge uns nichts an. Die Aufnahme von Geflüchteten halten wir ebenso für unsere Pflicht.
Unser Respekt gilt denjenigen, die diese Pflicht erfüllen und Menschen aus Seenot retten. mehr...

 
 

LUST AUF MOBILITÄT - LUST AUF MORGEN SPD diskutiert mit Bürgerinnen und Bürgern über die Zukunft der Mobiltät

Am Samstag, 2.2. diskutierte die SPD Lüneburg mit Bürgerinnen und Bürgern über wichtige Fragen der Mobilität in Lüneburg. Welches sollten die Schwerpunkte der zukünftigen Arbeit sein. Marcus Moßmann, Verkehrsdezernent der Hansestadt, führt in das Thema ein und benannte die zentralen Arbeitsfelder der Verwaltung: Radwegekonzept, Mobilitätsplan (Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplans), Weiterentwicklung des ÖPNV, Lärmschutz und Fortentwicklung des Schienenverkehrs). mehr...

 
 

Die Planung zum Digitalcampus bietet Chancen!

SPD befürwortet Fortsetzung des Beteiligungsverfahrens und macht sich für Sicherung des Grüngürtels West und die Entwicklung eines nachhaltigen Baugebietes stark.
In seiner Rede im Rat der Hansestadt Lüneburg zum Bürgerantrag der BI „Grüngürtel West“ zitierte Friedrich von Mansberg, Vorsitzender der SPD in Lüneburg, den Präsidenten der Bremer Architektenkammer, Oliver Platz: mehr...

 
 

Keine Zustimmung zu einer weiteren Ausweitung der flächendeckenden Datenerfassung im Straßenverkehr

Gestern wurde im Bundesrat über den Entwurf eines Neunten Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes entschieden. Was sich technisch anhört, hat es in sich: Es geht vorrangig um die Pläne zur Durchsetzung von Dieselfahrverboten, aber eigentlich wird damit versucht, mal wieder der flächendeckenden Videoüberwachung wie in England Tür und Tor zu öffnen. Schon jetzt gibt es Stimmen wie z.B. die des CDU-Innenministers von NRW, die eine Ausweitung der Datenerfassung von Autokennzeichen fordern. mehr...

 
 

WIR GEDENKEN AM VOLKSTRAUERTAG DER OPFER!

Am Volkstrauertag, fand um 12.15 Uhr am Mahnmal in der Lindenstraße die Veranstaltung der Hansestadt Lüneburg zum Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft statt.
Unsere Überzeugung ist: Wir lassen uns dieses Gedenken von niemandem nehmen, nicht von denen, die die Zeit des Nationalsozialismus für einen "Vogelschiss" halten, noch von denen, die nur ihre Sicht der Dinge gelten lassen! mehr...