Zum Inhalt springen
Dialog Bildungspolitik – Grafik: Marco Sievers

10. September 2012: Einladung zum Dialog über Schule und Bildung

„Gute Bildung als Schlüssel für ein ganzes Leben“ – so lautet das Motto der Abendveranstaltung am 24. September, zu der die Landtagsabgeordnete und SPD-Kandidatin Andrea Schröder-Ehlers alle Interessierten einlädt. Im Podium diskutieren Frauke Heiligenstadt aus Northeim, schulpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, und Hiltrud Lotze, Schulausschuss-Vorsitzende des Lüneburger Stadtrates. Der Dialog über Schule und Bildung startet um 19:00 Uhr im Restaurant „Zum Hägfeld“, Bülows Kamp 35.

„Jedes Kind soll die besten Chancen für seine Entwicklung erhalten, darin sind sich alle einig. Die Schulpolitik in Niedersachsen ist jedoch verbesserungswürdig, darüber wollen wir sprechen“, kündigt Andrea Schröder-Ehlers als Gastgeberin und Moderatorin an. Ihre Fraktion habe viele Vorschläge zur Verbesserung der Schulen entwickelt und die meisten davon als Gesetzesinitiativen dem Landtag vorgelegt. „Wir haben dafür schon viel Zustimmung von Eltern, Lehrkräften und den Kommunen erhalten. Unsere Vorschläge haben wir in einem Konzept zusammengetragen, das jetzt noch weiter ausgearbeitet und ergänzt werden soll. Zu diesem öffentlichen Dialog zwischen Politik und Praxis sind alle eingeladen, die sich mit den Herausforderungen an unser Bildungssystem beschäftigen oder sich dazu informieren wollen“, erklärt die Landtagsabgeordnete.

Mit ihrer Fraktionskollegin Frauke Heiligenstadt und der Kommunalpolitikerin Hiltrud Lotze hat sie zwei Sozialdemokratinnen für ihre Veranstaltung gewinnen können, die sich mit dem Themenfeld Bildung bestens auskennen. Heiligenstadt ist seit 2008 Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion für Schulpolitik, Lotze war unter anderem als Dozentin in der beruflichen Erwachsenenbildung tätig und gehört seit 2006 dem Schulausschuss der Hansestadt als deren Vorsitzende an. Ebenfalls an der Diskussion beteiligen wird sich auch Franz-Josef Kamp, SPD-Landtagskandidat im Wahlkreis Elbe. „Ich wünsche mir einen bildungspolitischen Austausch mit kreativen Ideen für eine bessere Schulpolitik“, so Schröder-Ehlers.

Weitere Informationen im Internet:

Vorherige Meldung: SPD-Landtagskandidaten fordern Rückbau von Krümmel

Nächste Meldung: Lüneburgs Sozialdemokraten auf den Spuren Willy Brandts

Alle Meldungen