Zum Inhalt springen
Pia Steinrücke Foto: Henning Thürnagel
Pia Steinrücke (Mitte) Hiltrud Lotze (links) und Carl Niederste Frielinghaus (rechts)

3. Januar 2021: Ortsvereinsvorstand schlägt Pia Steinrücke als OB-Kandidatin vor

Der Ortsvereinsvorstand der SPD Lüneburg schlägt Pia Steinrücke den Mitgliedern als Kandidatin zur Oberbürgermeisterwahl 2021 in Lüneburg vor. Der Ortsvereinsvorstand folgt damit einer Empfehlung der Findungskommission, die die Kandidat*innensuche organisiert hat.

Pia Steinrücke überzeugt mit ihrer langjährigen Verwaltungserfahrung: Sie leitet seit fünf Jahren das Dezernat für Bildung, Jugend und Soziales der Hansestadt Lüneburg. Hier hat sie ihre besondere fachliche und persönliche Kompetenz unter Beweis gestellt.

Die Ortsvereinsvorsitzende Hiltrud Lotze erklärt zu dieser Entscheidung: „In Gesprächen hat Pia Steinrücke uns davon überzeugt, dass sie der SPD nah steht und unsere sozialdemokratischen Werte teilt. Als Dezernentin hat sie gezeigt, dass Sie die ganze Stadt im Blick hat, sich für die Menschen einsetzt, Lüneburg sozial und nachhaltig gestalten will.“

Der Ortsvereinsvorsitzende Carl Johann Niederste Frielinghaus ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass Pia Steinrücke sich bei uns beworben hat. Sie ist die perfekte Kandidatin für unsere Hansestadt.“

Endgültig werden die Mitglieder des Ortsvereins der SPD-Lüneburg auf einer Mitgliederversammlung am 11. Februar über die Kandidatin oder den Kandidaten entscheiden. Bis dahin sind weitere Bewerbungen möglich.

In den kommenden Wochen wird sich Pia Steinrücke und ggf. weitere Bewerber*innen in den Abteilungen des Ortsvereins vorstellen.

Vorherige Meldung: Endlich – wichtiger Schritt für bezahlbaren Wohnraum

Nächste Meldung: Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Alle Meldungen