Zum Inhalt springen

29. September 2022: SPD AG 60plus lädt zu der Veranstaltung "Abgezockte Senioren"

Die Überschrift ist bewusst doppeldeutig gewählt. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht ältere Menschen Opfer von Betrugstaten werden. Über die Möglichkeiten, wie potentielle Opfer auf betrügerische Anrufe oder „Whats App
Nachrichten“ reagieren und welche Vorsichtsmaßnahmen sie gegen Ausbeutung ihrer Vermögenslage ergreifen sollten, wollen wir uns diesmal informieren.

Liebe Freundinnen und Freunde von 60plus,

die Überschrift ist bewusst doppeldeutig gewählt. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht ältere Menschen Opfer von Betrugstaten werden. Sie erhalten Telefonanrufe von vermeintlichen Enkeln, Polizisten oder angeblichen Vertretern von Gas oder Stromversorgern, die vorgeben, nur gegen Überweisung oder Aushändigung erheblicher Summen Geldes ihren Verwandten Hilfe zu leisten oder von der Gefahr für das Eigentum oder das Ausbleiben der Energieversorgung verschont zu bleiben. Die Opfer sind in allen Gesellschaftsschichten zu finden. Die Schäden liegen nicht selten im fünfstelligen Eurobereich.

Darüber hinaus besteht die Gefahr, dass sich Täter das Vertrauen pflegebedürftiger Menschen erschleichen, sich Generalvollmachten erteilen lassen und sich zu Lasten des Vermögens ihrer Opfer bereichern.

Über die Möglichkeiten, wie potentielle Opfer auf betrügerische Anrufe oder „Whats App Nachrichten“ reagieren und welche Vorsichtsmaßnahmen sie gegen Ausbeutung ihrer Vermögenslage ergreifen sollten, wollen wir uns diesmal informieren. Dazu haben wir wieder kompetente Gesprächspartner eingeladen:

  • Christiane Scholl, Geschäftsführerin des Kriminalpräventionsrats Stadt

und Landkreis Lüneburg

  • Marc Eckermann, Kriminalhauptkommissar Lüneburg

Unser Vorstandsmitglied Heyner Heyen wird durch die Thematik führen. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme. Gäste sind willkommen.

Mittwoch, 12.Oktober 2022 um 16 Uhr im

Restaurant Ratsdiele
Rathausplatz 10
21365 Adendorf
Deutschland



Download Format Größe
AG 60plus Vorsitzender Einladungen docx PDF 456,7 KB

Vorherige Meldung: Förderung für die Innenstädte in Lüneburg und Umgebung

Nächste Meldung: Auf ein Wort! mit Lars Klingbeil

Alle Meldungen