Zum Inhalt springen
Angela L _tjohann _edda Hermann _hiltrud Lotze _andrea Schr _der-ehlers Cnmi Zoom
v.l.: Angela Lütjohann, Edda Hermann, Hiltrud Lotze; Andrea Schröder-Ehlers

27. Mai 2013: Seniorenservicebüro REGION Lüneburg gesichert

Niedersachsen stellt Förderung der Seniorenservicebüros bis Ende 2013 sicher. „Wir brauchen hier in Lüneburg weiterhin ein zuverlässiges Beratungsangebot für ältere Menschen“, sagt Hiltrud Lotze, SPD-Bundestagskandidatin. „Die alte Landesregierung hat keine Vorsorge getroffen und die Kommunen bei der Planung im Regen stehen lassen. Diesen Fehler hat die neue Sozialministerin jetzt korrigiert.“

Diese frohe Nachricht konnten Hiltrud Lotze und Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers dem Seniorenservicebüro jetzt überbringen.

Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt hat den Kommunen angeboten, 27 Seniorenservicebüros ein halbes Jahr länger als geplant zu fördern. Dafür stellt Niedersachsen bis zum Jahresende zusätzlich 621 000 Euro bereit. Die Förderung der in den Jahren 2008 und 2009 an den Start gegangenen Seniorenservicebüros wäre sonst zum 30. Juni 2013 ausgelaufen.

„Es ist richtig und wichtig, diese aufgebaute Beratungsstruktur zu erhalten. Die finanzielle Förderung des Landes für ein weiteres halbes Jahr kommt uns sehr entgegen. Stadt und Landkreis haben bereits ausdrücklich erklärt, sich auch weiterhin an der Finanzierung und Organisation zu beteiligen. So kann unser Seniorenservicebüro langfristig seine gute Arbeit fortsetzen.“, sagt Lotze.

„Im Seniorenservicebüro wurden in den letzten Jahren die unübersichtlichen Angebote in Stadt und Landkreis gebündelt. Es wurden Doppelstrukturen abgebaut. Gemeinsam mit den Kommunen und freien Trägern wurde eine leistungsfähige Beratungsstruktur für Seniorinnen und Senioren ins Leben gerufen.“, so Andrea Schröder-Ehlers und weiter: „Ich freue mich, dass die neue Landesregierung dazu beitragen kann, dieses Angebot aufrecht zu erhalten.“

Vorherige Meldung: Probleme der Bewohner der Wohnanlage „City-Park“ in Lüneburg nicht gelöst

Nächste Meldung: Arbeitseinsatz im Elfenbruch

Alle Meldungen